Erstes Rating von Gewerbeversicherung sorgt für Transparenz am Markt!

Vor knapp einem Jahr veröffentlichte die unabhängige Ratingagentur Franke und Bornberg das erste Rating für die Cyberversicherung. Dabei legt die Ratingagentur besonders viel Wert auf das Kleingedruckte einzugehen und Versicherungsunternehmen miteinander zu vergleichen.

Ein Jahr später hatte Franke und Bornberg den nächsten Gipfel erklungen und 438 Unternehmen, welche eine Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung anbieten, miteinander vergleichen. Nur sechs Prozent der verglichenen Unternehmen konnten die Bestnote „Hervorragend“ erreichen. 22 Prozent der restlichen Unternehmen erreichten lediglich die Note „Sehr gut“ und 44,5 Prozent „Gut“.  Der Grund dafür sei, dass die Bedingungswerke zwar überdurchschnittlich gut seien, aber an vielen Stellen noch deutlich ausbaufähig sind, urteilt Leonard Wolf, Leiter Gewerbeversicherungen bei Franke und Bornberg.


Umfang des Leistungsvergleichs

Die Bedingungswerke der Versicherer wurden unter 350 relevante Kriterien durchleuchtet. Unter anderem wurde der Fokus auf die Höhe der Deckungssummen, der Beauftragung von Subunternehmen in der Baubranche und der Teilnahme an Arbeits- oder Liefergemeinschaften inklusive der Haftpflicht der Arbeitsgemeinschaft selbst gelegt. Eine genaue und kostenlose Übersicht zu den Bewertungskriterien und der damit verbundenen Bepunktung, ist natürlich auf der Seite von Franke und Bornberg öffentlich hier zugänglich.

Grundsätzlich orientiert sich die Ratingagentur an den Bedürfnissen von kleinen und mittelständischen Unternehmen mit einem Gesamtumsatz von bis zu 10 Millionen Euro. Da jede Branche teilweise sehr spezifische Regelungen vorsieht, wurden die besten Tarife zum Vergleich herangezogen.

Allianz als Titan in der Gewerbeversicherung

In den letzten Jahren konnte die Allianz Versicherung nicht nur durch eine faire Versicherungsprämie glänzen, sondern auch durch eine hohe Leistungsbereitschaft. Nach Veröffentlichung des Ratings kristallisierte sich nun auch heraus, dass Allianz, in allen durchleuchteten Branchen, zu den klaren Spitzenreiter gehört. Kopf an Kopf liefern sich die Allianz, die VHV und Basler einen Marathon. Bedeutet das Ergebnis nun das Aus für die Konkurrenz? Wahrscheinlich nicht, jedoch sollten sich viele Unternehmen zukünftig die Frage stellen, ob die derzeit bestehenden Versicherungen ihren Bedürfnissen entsprechen.  

Unternehmen sollten im Allgemein einen Blick auf Ihre Policen Werfen   

Sprechen wir von einer Gewerbeversicherung, so sollte vielen Unternehmen schnell klar werden, dass es sich hierbei nicht um einen Stromtarif handelt. Es ist das Fundament zur Sicherstellung des Weiterbestehen eines Unternehmens. So wie das eigene Unternehmen, befindet sich auch das Leistungsspektrum einer Versicherung in einem stetigen Wandel. Aussagen wie „Die Versicherung habe ich schon seit Ewigkeiten und seither läuft sie einfach weiter“ sind absolut fehl am Platz und unglaublich gefährlich. Dabei ist ein Vergleich doch relativ schnell erledigt und tut niemanden weh, oder?

JOIN THE CLUB!

Du willst immer auf dem aktuellen Stand sein? Trage dich in unseren Newsletter ein!

Kontakt

Sie möchten mehr Informationen?